Bibliothecas neue Lösungen unterstützen Bibliotheken in unsicheren Zeiten

Oakdale, Minnesota – 4. Dezember 2019

Bibliotheca hat kürzlich die Lösungen open+ count und open+ reserve vorgestellt, mit denen Bibliotheken die Besucherzahl überwachen und beschränken können. Das bietet ihren Besuchern mehr Sicherheit und gewährleistet, dass sie die Materialien und Dienstleistungen sicher nutzen können.

Bibliothecas automatische Öffnungslösung für Bibliotheken, open+ access, wird bereits seit mehr als einem Jahrzehnt eingesetzt, um Bibliotheksmitgliedern überall auf der Welt den Zugang zu ihren Bibliotheken und den Zugriff auf Materialien auch dann zu ermöglichen, wenn keine Mitarbeiter anwesend sind. Das unabhängige Modul open+ count ist ein anonymer Personenzähler, der die Belegung der Bibliothek überwacht und die Besucher auf großen Bildschirmen über die aktuelle Personenzahl informiert. open+ reserve ermöglicht es den Mitgliedern wiederum, auf ihrem Smartphone oder Computer Besuchszeiten zu buchen, sodass sie die Bibliothek zu diesem Zeitpunkt garantiert nutzen können.

„Covid-19 hat für Bibliotheken und andere öffentliche Einrichtungen alles auf den Kopf gestellt. Bibliotheken müssen neue Hygiene- und Sicherheitsregeln umsetzen, während gleichzeitig empfindliche Budgetkürzungen drohen, obwohl die Menschen sie gerade jetzt am meisten brauchen“, erzählt Ray Hood, CEO von Bibliotheca. „Bibliothecas neue Geschäftsführung konzentriert sich deshalb darauf, so schnell wie möglich modernste Technologien zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, die Bibliotheken dabei unterstützen, diese neuen Herausforderungen zu meistern. open+ hat sich schon lange als Lösung bewährt, um trotz schrumpfender Budgets den Zugang zu Bibliotheken zu sichern und sogar zu erweitern. Wir haben die Entwicklung dieser beiden neuen Module beschleunigt, damit Bibliotheken die sichere Nutzung ihrer Räume sicherstellen können, ohne ihre Mitarbeitenden zusätzlich zu belasten und außerdem noch mit hohen Kosten kämpfen zu müssen.“

Neben den open+ Modulen für physische Bibliotheksbenutzer hat Bibliotheca auch noch einen neuen Cirrus Reader für digitale cloudLibrary-Medien eingeführt. Dieser neue Reader ist neben dem von Amazon der erste mit einer Scrollfunktion. Im Cirrus können die Benutzer ihre Einstellungen ganz einfach an ihre Vorlieben anpassen, etwa Zeilenabstand, Nachtmodus und Randgröße. Er enthält sechs Schriftarten – einschließlich Open Dyslexic und Large Font für Menschen mit einer Sehschwäche. Die horizontale Ansicht beider Seiten ist ebenso wie die Unterstützung einer interaktiven Vorlesefunktion ideal für Kinderbücher.

„Während die Bibliotheken geschlossen waren, stieg das Interesse an digitale Inhalten sprunghaft an. Es gibt allen Grund zur Annahme, dass die digitale Ausleihe auch nach dem Ende der Covid-19-Krise weiter zunehmen wird“, meint Oliver Martin, Chief Product Officer bei Bibliotheca. „Unser Entwicklungsteam konzentriert sich auf eine universelle Technologie und ein Lösungsdesign, das man kontinuierlich erweitern kann, damit digitale Benutzer nicht das Interesse verlieren. Der neue cloudLibrary Cirrus Reader ist nur das erste von vielen spannenden Updates, die wir für die cloudLibrary-Plattform planen. Eltern, die ihre kleinen Kinder zu Hause betreuen müssen, werden die unterhaltsamen und interaktiven digitalen Kinderbücher lieben.“

Über Bibliotheca

Bibliotheca entwickelt innovative Technologien und Managementlösungen, die es Bibliotheken auf der ganzen Welt ermöglichen, Filialen zu erhalten und sich sogar zu vergrößern. Die integrierten Technologien des Unternehmens ermöglichen es Bibliotheken, ihre Angebote zu modernisieren und für die Benutzer der heutigen Zeit attraktiv zu machen – in der Bibliothek und außerhalb, physisch und digital.

Bibliotheca hat 400 Mitarbeitende in 20 Ländern und zählt 30.000 Bibliotheken auf der ganzen Welt zu seinen Kunden. Das Ziel des Unternehmens ist es, ein nahtloses, intuitives und inklusives Nutzererlebnis für alle zu schaffen.

Für weitere Informationen zu dieser Pressemitteilung schreiben Sie bitte an:
press@bibliotheca.com.

aWNvbi1vcGVuLWJvb2s=

Das könnte Ihnen auch gefallen

News + Pressemitteilungen